Plattform Handwerk digital

Plattform Handwerk-Digital.NRW geht online – Wertvolle Tipps zu Innovationen, Fördermitteln und digitalen Geschäftsprozessen

Minister Pinkwart: Digitalisierung verändert das Handwerk und die Märkte grundlegend - Digitale Transformation aktiv mitgestalten

Düsseldorf. Welche digitalen, innovativen Hilfsmittel können Handwerkern die Arbeit erleichtern? Lohnt sich der Einsatz von Drohnen auf der Baustelle? Welche finanziellen Hilfsangebote von Bund und Land stehen Handwerksbetrieben zur Etablierung digitaler Geschäftsprozesse zur Verfügung und wo finden sie ein Beratungsangebot in ihrer Nähe? Antworten auf diese und viele weitere Fragen gibt die neue Digitalisierungs-Plattform Handwerk-Digital.NRW. Das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie hat die inhaltliche und konzeptionelle Entwicklung der Plattform mit rund 300.000 Euro gefördert. Handwerk-digital.nrw ist ein Gemeinschaftsprojekt der Handwerkskammer Dortmund, der Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld sowie der Fachverbände Tischler NRW und Metall NRW. Die Plattform ist Teil der vom Wirtschaftsministerium unterstützten Digitalisierungsoffensive Handwerk NRW.

Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart: „Es freut mich sehr, dass mit Handwerk-Digital.NRW nun eine attraktive Digitalisierungs-Plattform mit hohem Nutz- und Informationswert an den Start geht. Die digitale Transformation verändert das Handwerk und die Märkte grundlegend. Es ist wichtig, dass immer mehr Handwerksbetriebe die neuen technischen Möglichkeiten nutzen, die digitale Transformation aktiv mitgestalten und sich weiterentwickeln. Als zentrale digitale Anlauf- und Austauschplattform für die 1,1 Millionen Beschäftigten im nordrhein-westfälischen Handwerk, die Unternehmen, Kammern und Fachverbände des Handwerks in Nordrhein-Westfalen wird das Angebot ein wichtiges Instrument für den Wissenstransfer rund um das Thema digitale Transformation werden und vielen Betrieben wertvolle Unterstützung rund ums Thema Digitalisierung geben“.
Berthold Schröder, Präsident der Handwerkskammer (HWK) Dortmund. „Durch die Digitalisierung befinden sich sowohl handwerkliche Wertschöpfungsketten als auch Geschäftsmodelle und Marktprozesse im Umbruch. Das stellt unsere Betriebe vor große Herausforderungen und bietet gleichzeitig ein enormes Potenzial, das nicht ungenutzt bleiben sollte. Wir freuen uns, dass wir mit Unterstützung des Landes unserem Dienstleistungsangebot nun eine zentrale Anlaufstelle für das komplexe Themenfeld der Digitalisierung hinzufügen können.“

Weitere Informationen unter: https://handwerk-digital.nrw/